Wellnessmassagen

Massagen gehören zu den ältesten Heilmitteln der Menschheit. Wellnessmassagen sind mehr als nur die Berührung des Körpers - sie schließen Psyche und Sinne mit ein und wirken auch auf tiefer liegende Organe. Weiterhin sorgen sie für einen hohen Entspannungsfaktor, wirken dem Stress entgegen und bringen uns in Einklang mit uns selbst um neue Vitalität und Kraft zu schöpfen. Nachweislich nimmt die Konzentration der Stresshormone (Cortisol) schon nach einer 45-minütigen Massage ab. Viele Menschen sehen eine Massage als Teil eines gesunden Lebensstil an.

 

Bei einer klassischen Ganzkörpermassage werden folgende Körperregionen massiert: Beine, Füße, Rücken, Nacken, Schultern, Arme, Hände.

Die Massage kann auch auf den Bauch, Brust, Gesicht und Kopf ausgeweitet werden.

 

Indikationen

  • positive Umstimmung des Nervensystems (z. B. bei innerer Unruhe)
  • präventiver Ausgleich muskulärer Ungleichgewichte (Verspannungen)
  • allgemeine Entspannung, Stressabbau, Wohlbefinden, Erholung
  • Steigerung der körperlichen Abwehr und der Leistungsfähigkeit
  • positive Beeinflussung bei Belastungen im Alltag (Büro, PC...)
  • Verbesserung der Körperwahrnehmung (spüren einzelner Muskeln)
  • Entschlackung und Regeneration (Haut, Bindegewebe, Muskulatur)

 

Bitte sprechen Sie im Krankheitsfall mit Ihrem Hausarzt um eventuelle Kontraindikationen abzuklären. Ich biete Wellnessmassagen (präventiv) zur Erhaltung der Gesundheit an und gebe keine Heilungsversprechen ab.